04.09.2020

Wir suchen Verstärkung für unser Team!

Ran an den Speck: Fleischereifachverkäufer/in in Teilzeit gesucht

Stets sind wir auf der Suche nach Zuwachs! Aktuell würden wir gern einen/ eine Fleischereifachverkäufer/in (m/w/d) in Teilzeit in unserem Team begrüßen. Bei der Arbeitszeiteinteilung sind wir flexibel. Das sollten Sie mitbringen: Fachwissen, Freundlichkeit gegenüber unseren Kunden, Teamfahigkeit, körperliche Belastbarkeit, selbstständige Arbeitsweise Fragen beantworten wir Ihnen gerne telefonisch unter 02303/ 4321. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Das Team vom Milchhof Mühlhausen


20.08.2020

Von der Nase bis zum Schwanz

From Nose to Tail - Unsere Fleischverarbeitung

Dieser Begriff ist aktuell im Vormarsch und besagt, dass möglichst alles von einem Schlachttier verarbeitet werden soll. Was in Zeitschriften und Fernsehen als Rückbesinnung präsentiert wird, wird bei uns tagtäglich gelebt: Zu Lebzeiten stehen unsere Schweine ganzjährig auf Stroh und die Rinder haben (je nach Alter) Weidegang, wenn sie nicht im großen Offenstall im freien Feld zu finden sind. Hier stehen auch unsere Melkautomaten und die Milchkühe geben fleissig Milch. Diese verarbeiten wir z.B. in unserer Hofmolkerei zu Frischmilch, Quark, Joghurt und mehr. Wenn unsere Tiere vom nahe gelegenen Schlachthof zurückkommen, zerlegen wir sie und verarbeiten sie für unsere Wurstwaren oder direkt für die Frischfleischtheke. Aus den Knochen kochen wir anschließend unsere Bratengrundsauce und Bouillon, die in unseren Mittagsgerichten verwendet wird oder z.B. in Flaschen erhältlich ist. Lediglich bei den Innereien müssen wir Abstriche machen, da diese größtenteils im Schlachthof verarbeitet werden. Aber auch hier werden z.B. Leber und Blut zu unseren Wurstwaren weiterverarbeitet, um möglichst viel zu verwerten. Dieser Hintergrund kann aber auch dazu führen, dass bei einigen Fleischstücken "Engpässe" entstehen, da wir wöchentlich eine begrenzte Anzahl an Tieren schlachten und diese nicht endlos alle Teilstücke bieten. Teilweise kaufen wir bei bestimmten Teilstücken regional zu, um den Bedarf zu decken. So bitten wir um Verständnis, wenn wir nicht immer alles vorrätig haben. Andererseits kann dies auch als Zeichen der Frische unserer Produkte angesehen werden, da wir ständig nachproduzieren. Gerne geben wir Ihnen telefonisch Auskunft oder nehmen Bestellungen entgegen, wenn Sie bestimmte Produkte vom Tier anfragen möchten. Wenn Sie sich Anfang der Woche melden, können bei Bedarf auch gezielt Zuschnitte beim Zerlegen der Tiere hergestellt werden, die dann zum Wochende abholbereit sind. Hoffentlich helfen Ihnen diese Informationen weiter! Familie Lategahn & das Team vom Milchhof Mühlhausen